SONDERZUG

Hallo, du einzigartiger Mensch!
Schön, dass du hier bist – ich danke dir dafür.

Was war denn der letzte Ohrwurm, den du vor dich hingesummt hast?

Mir ging heute Morgen der „Sonderzug nach Pankow“ nicht aus dem Kopf. *
Es war eine bestimmte Textstelle: 

All die ganzen Schlageraffen dürfen da singen
Dürfen ihren ganzen Schrott zum Vortrage bringen
Nur der kleine Udo – nur der kleine Udo
Der darf das nicht – und das verstehn wir nicht

Die letzte Zeile hat mich tatsächlich beschäftigt … „der darf das nicht“ …

An welchen Stellen erzählst du dir immer wieder „du darfst das nicht“? 

Du darfst nicht mehr Geld verdienen als dein Partner.
Du darfst keine unordentliche Wohnung haben, wenn deine Mutter zu Besuch kommt.
Du darfst beim ersten Date nicht zu viel Persönliches erzählen – und auf keinen Fall knutschen.
Du darfst auf der Arbeit deine ehrliche Meinung nicht sagen.
Du darfst keine Turnschuhe zum Kleid anziehen.
Du darfst nicht laut / wütend / traurig sein / weinen / lachen / in der Öffentlichkeit Grimassen schneiden / im Winter Sandalen tragen / das Wildkraut im Garten wuchern lassen / nein sagen …

Ich entdecke immer wieder diese „ich darf nicht“ – Sätze in meinen Gedanken. Oft sind sie getarnt als „das macht man nicht“, „das geht so nicht“, „wie sieht denn das aus“, „was sollen denn die Leute denken“.

Ich erschaffe mir so durch meine Gedanken eine Welt, wie ich sie gar nicht leben möchte. Diese wiederkehrenden Gedanken bauen Mauern auf und schaffen Einschränkungen, die mich daran hindern, ganz in meine Kraft zu kommen und ganz ich selbst zu sein.

Genauso kann ich mit meinen Gedanken, die Welt erschaffen, die ich gerne leben möchte – in Liebe, Freiheit, Miteinander, Wohlwollen und Leichtigkeit. 
Der Gedanke dahinter?

„Ich darf!“
Und du darfst auch!

Wo darfst du dir mehr erlauben? Wie kannst du dich von diesen selbstauferlegten, selbsterschaffenen Grenzen befreien? 

Mobilisiere deine high spirits und erschaffe deine Welt.
Du kannst das und du darfst das!

Kraftvolle Grüße zu dir
Bine

*von: Udo Lindenberg


Beitrag veröffentlicht

in

von